Mein Buchjahr 2015

Kategorien Books

Werbung. Dieser Post beinhaltet Affiliate Links.

Meine Reading Challenge dieses Jahr wurde aufgestockt auf 30. Nachdem ich letztes Jahr 20 angegeben hatte und 30 geschafft hatte, dachte ich mir: ein höheres Ziel treibt sicher an!

Geschafft habe ich sie auf jeden Fall, sogar mehr als 30 wurden es.

Statistiken:
Gelesene Bücher bisher (Stand 15. Dezember): 31
Gelesene Seiten: 13.231
5 FünfSterneBewertungen, 12 VierSterneBewertungen, 11 DreiSterneBewertungen, 2 ZweiSterneBewertungen und 1 EinSternBewertung.

Das längste Buch war natürlich wieder Harry Potter.

Für 2016 habe ich auch schon eine Challenge vorbereitet. Mehr dazu am Ende des Artikels!

Aber nun erstmal zu meinen Büchern dieses Jahr:

Sand

Sand von Wolfgang Herrndorf war eines der ersten Bücher dieses Jahr. Nachdem ich Arbeit und Struktur gelesen hatte, und auch Tschick schon sehr mochte, wollte ich unbedingt mehr. Sand war allerdings sehr verworren und ich kam kaum mit. Es rann mir also wie Sand durch die Hände. Ich quälte mich ein bisschen durch dieses dicke Buch. Für mich eines der schwächsten Bücher von ihm.

Harry Potter und der Orden des Phönix (Harry Potter, #5)
Letztes Jahr wollte ich ja alle Harry Potter Bücher noch einmal lesen aber schaffte es nicht bis zum Ende des Jahres. Natürlich musste ich die Reihe noch beenden.

Harry Potter und der Halbblutprinz (Harry Potter, #6)
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Harry Potter, #7)
Anders beim letzten Band war dies Mal, dass ich es auf englisch las.

Amerika
Anfang des Jahres war ich Hospitant bei einer Theaterproduktion zu Amerika
von Franz Kafka. Natürlich musste ich das Buch dazu lesen!

Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone
Ebenfalls wegen eines Theaterstückes habe ich dann Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone gelesen. Das Buch kam mir immer schon mal unter die Nase, aber ich wusste nie so recht etwas damit anzufangen. Bis dahin.

Awaken (Awaken, #1)
Middle Ground (Awaken, #2)

Die Rebellion der Maddie Freeman und ihr zweiter Teil wurden mir zum Teil empfohlen. Es gibt auch einen dritten Teil, aber ich fand dann Teil zwei schon so sinnlos, dass ich mir den dritten nicht antun werde.

Divergent (Divergent, #1)
Insurgent (Divergent, #2)
Allegiant (Divergent, #3)
Da ich gerade so in dystopischer Jugendliteratur drin war, machte ich mich gleich an die Divergent Reihe von Veronica Roth. Teil 1 fing noch ganz vielversprechend an, aber leider nahm das Niveau stetig ab und ich wollte irgendwann nur noch wissen, was hinter dem ollen Zaun ist. Aber nicht mal das hat mich umgehauen. Schade!

Dresden: Ein Winter mit Pegida
Während einer kurzen Straßenbahnfahrt las ich dieses schnuckelige Buch unseres Chefdramaturgen Robert Koall. Seine Beobachtungen über Pegida sind lesenswert.

Der Marsianer
Der Marsianer wurde mir noch lange vor dem Film empfohlen und ich verliebte mich gleich in den ersten paar Seiten in den Stil des Buches. Es ließ sich furchtbar schnell lesen und war spannend bis zur letzten Minute!

Gone Girl
Endlich schaffte ich es auch mal Gone Girl zu ende zu lesen. Hat ja nur ein Jahr gedauert. Irgendwann verlor ich die Lust an dem Buch, aber diesen Sommer fand ich sie wieder. Und dann ging es auch ganz fix mit dem zu ende lesen!

1913 - Der Sommer des Jahrhunderts
1913: Der Sommer des Jahrhunderts wurde mir auf meiner Frankreichfahrt letztes Jahr empfohlen. Ein bisschen mehr hatte ich mir bei den begeisterten Gesichtern schon erhofft, aber es war ganz informativ.

Reckless (Mirrorworld, #1)
Lebendige Schatten (Reckless, #2)
Das goldene Garn (Reckless, #3)
Wieder dank eines Theaterstückes, bei dem ich Beleuchtungsstatist war, habe ich mir diese Buchreihe von Cornelia Funke zu Gemüte geführt. Es war ein bisschen schwer in die Materie zu kommen, aber es ist ganz nett. Süße Geschichte für Kinder… würde ich sagen, wenn in Band drei nicht ziemlich viel zur Sache gehen würde.

Science Fiction (Band 1)
Für meine Master Arbeit began ich auch allerhand wissenschaftliche Literatur zu lesen. Dieses Buch hier sogar komplett.

Keeping You a Secret
Keeping You a Secret fand ich nicht so gut. Es war mir ein wenig zu krass dargestellt, wie homophob die eigene Familie reagiert. Und überhaupt war mir die Hauptfigur zu komisch. Naja, ich habe noch einige Leseproben zu diesem Thema auf meinem Kindle und werde mal sehen, ob es da vielleicht was gutes gibt.

Formula: Tunnel des Grauens (Pendergast, #3)
Ich kam auch endlich mal dazu den dritten Pendergast Fall, Formula, zu lesen. Es zog sich ein wenig aber spannend war es mal wieder! Ich freue mich auf die anderen Teile (die schon auf meinem Kindle warten.)

Stoppt die Welt, ich will aussteigen!: Kuriose Abenteuer einer Weltreise. (Arschtritt inklusive)
Dieses Buch bekam ich freundlicherweise zugeschickt um es zu Rezensieren. Das werde ich auch bald drüben auf Wanderfox machen. Außerdem gibt es ein Exemplar davon zu gewinnen! Ich fand es sehr schön, also bleibt dran.

Shakespeare and Company
Ich kam auch ENDLICH dazu Shakespeare and Company zu lesen! Wie lange ich mir das schon vorgenommen hatte. Ich fand es wirklich super! Und direkt landete Ulysses auf meinem Tisch, aber ich glaube, da ackere ich mich eine gaaaaanze Weile durch…

Buchclub

Auch im Buchclub ging es mal wieder zur Sache. Ich hatte ja eine kleine Pause eingelegt doch dann startete ich wieder fröhlich mit.

Sofies Welt
Sofies Welt war… nun ja… schlecht. Also echt. Ich habe mich nur durchgequält und fand vor allem das Ende grundsätzlich doof. Ich dachte immer es wäre ein so gutes Buch gewesen. :(

Herr der Fliegen
Herr der Fliegen war jetzt auch nicht so mein Favorit, aber es mal gelesen zu haben schadet nicht. (Vor allem weil bei uns bald ein Theaterstück dazu erscheint). Früher in der Schule mussten wir den Film gucken. Ich glaube, das Buch hätte mir damals besser gefallen.

Marionetten
Zu Marionetten sag ich mal nicht viel, weil ichs nicht komplett gelesen habe und mich in den paar Seiten schon super gelangweilt habe.

Sterben
Sterben Ohhh! Sterben war toll! Ich habe mir auch gleich Band 2 und 3 besorgt. Bin schon freudig gespannt. Der Stil ist gewöhnungsbedürftig, aber man ist trotzdem irgendwie gefesselt. Wir lasen es im Sommer und ich war ein wenig skeptisch ein so deprimierendes Buch zu lesen. Aber es gab einige sprachlich wirklich tolle Zitate und mein Buch hat einen Haufen Bleistift Notizen. Knausgård ist super!

Jurassic Park
Jurassic Park war meine Idee für den Buchclub und es las sich hervorragend. Vor allem der Vergleich mit dem Film war ziemlich spannend, da sich einiges unterschied und einiges glich. Vor allem für die Zeit in der das Buch geschrieben wurde, ist es ein tolles Buch!

Die geheime Geschichte
Die geheime Geschichte hat mich dazu gebracht, mehr Bücher, die in Neuengland spielen, lesen zu wollen. (Hat jemand Tipps?). Leider war das Ende sehr schwach und es zog sich manchmal doch sehr in die Länge. Aber an sich war die Story ganz interessant.

635 Tage im Eis: Die Shackleton-Expedition
635 Tage im Eis: Die Shackleton-Expedition hat mich wirklich fertig gemacht. Es war so spannend! Man wollte wissen wie sie es schaffen würden. Jedes Mal versuchte ich mich in deren Lage zu versetzen, aber oh man, unglaubliche Leistung! Wirklich sehr interessantes Buch!

The Hitchhiker's Guide to the Galaxy (Hitchhiker's Guide to the Galaxy, #1)
Endlich haben wir mal The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy gelesen! Ich habe die (fast) Gesamtausgabe der Bücher und zwar auf Englisch. Und ich finde, man sollte dieses Buch nur auf Englisch lesen. Manchmal musste ich so laut loslachen, weil diese Wortwitze einfach herrlich sind. Ich möchte auch unbedingt die anderen Teile noch lesen!

Drei Männer im Schnee
Drei Männer im Schnee war das letzte Buch dieses Jahr im Buchclub. Passend zum Theaterstück und passend zur Winterzeit. Wirklich sehr schön erheiternd, gut zu lesen und einfach mal um die Seele baumeln zu lassen, aber auch ein wenig nachzudenken.

Momentan lese ich noch:
The Science of Interstellar
Ulysses. Roman
und noch andere… ;)

Das war mein Buchjahr!

Was habt ihr so gelesen? Macht ihr auch Challenges? Sollte ich mehr über Bücher schreiben? Sagt es mir!

Für 2016 nehme ich mir natürlich wieder eine Reading Challenge vor. Wahrscheinlich setze ich die erstmal wieder bei 30 an. Man kann ja immer noch nach oben korrigieren ;) Aber wenn ihr Lust habt, dann macht doch mit bei dieser Reading Challenge, die ich zusammen gebaut habe!

Bildschirmfoto 2015-12-29 um 23.24.06

Ladet sie euch hier in bunt und hier in schwarz weiß runter. Einfach ausdrucken und abhaken! Schreibt mir gern, wie ihr die Challenge findet und welche Bücher ihr dafür lest!

Anne

Transparenz: In diesen Post befinden sich Affiliate Links. Das bedeutet für dich: Keine Mehrkosten. Aber: Wenn du über einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Kommission. Das ändert nichts an den Preisen, aber helfen mir, diese Seite zu betreiben und den Blog weiter am Leben zu halten!