Reise: Hurricane Festival 2013

Kategorien Travel

Das Hurricane Festival 2013 am Eichenring Scheeßel – ganz in der Nähe von Hamburg.

Auch diess Jahr war es wieder ein Erlebnis. Das Line-Up war der Hammer, das Wetter wechselhaft aber dennoch gut auszuhalten, die Leute bis auf wenige Ausnahmen wirklich okay und dank einer Luftmatratze war sogar das Schlafen im Zelt gar nicht so blöd. ;)

Wie auch letztes Jahr, wohnte ich im Grüner Wohnen Bereich. Man zahlt dafür nichts extra, sondern meldet sich einfach mit seiner Ticketnummer online an, druckt einen Zettel aus und bringt den mit. Jaja, nicht sehr “grün”, dieses Ausdrucken, aber immerhin. Für den Grüner Wohnen Zeltplatz bekommt man auch ein extra Bändchen, welches immer sehr viel schöner aussieht, als das eigentlich Festivalbändchen. Auf dem Zeltplatz ist es dann viel ruhiger, man achtet mehr auf den Müll, es gibt keine lauten Störenfriede und alles ist weitaus entspannter. Viele mögen sagen: “Pah! Wo bleibt da das Festival Feeling?” Ich sage: ich Zelte dort, ich höre mir Bands an, ich hab mein Festival Feeling.

Bands die ich mir ansah:
Rammstein, Tegan and Sara, Editors, Two Door Cinema Club, Alt-J, Deichkind, Sigur Rós, Marteria, Queens of the Stone Age.
Vom weiten sah ich noch Billy Talent und Kasabian, wäre gern zu FM Belfast, The National, The Hives, Chase and Status und City and Colour gegangen. Aber man kann ja nicht alles haben.

Hier ein paar bildliche Eindrücke:


Rammstein


Rammstein


Rammstein


Marteria/Marsimoto


Marteria/Marsimoto

Dieser Post wurde ursprünglich auf Nepheliad veröffentlicht.